Gaswarner Installation leicht gemacht

Einen Gaswarner zu installieren ist kinderleicht – ein weiterer Grund, sich einen zuzulegen (Der Hauptgrund bleibt natürlich Ihre Sicherheit!). Natürlich ist die Installation von Modell zu Modell ein wenig unterschiedlich, generell gilt es aber folgende Grundsätze zu beachten:

  • Der Standort des Gasmelders sollte in der nähe der potenziellen Gefahrenquelle (Gasheizung, Gasleitung, Gastherme etc.) liegen.
  • Das Gerät sollte fest an der Wand festgeschraubt werden. Dübel und Schrauben sind meistens im Lieferumfang enthalten.
  • Die Höhe, in der Sie ihren Gaswarner anbringen sollten ist abhängig von der Art des Gases, das gemeldet werden soll. Bei Methan oder Erdgas/Stadtgas möglichst nah an der Decke (max. 4m), bei Propan und Butan in ungefähr 30cm Höhe, da diese Gase schwerer sind als Luft und sie sich zuerst am Boden ausbreiten.
  • Nutzen Sie ein Gaswarngerät pro maximal 40m² Raumgröße
  • Das Geräte braucht eine Steckdose in der Nähe, da es nur mit Netzstrom funktioniert (bzw. 12 Volt Anschluss beim Gaswarner fürs Camping)
  • Schützen Sie ihren Gaswarner unbedingt vor Feuchtigkeit

Alle weiteren Informationen zu Installation erhalten Sie natürlich in der Bedienungsanleitung der verschiedenen Modelle



Tags: , , , , , ,

Jetzt kommentieren